FAQ

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen. Falls nicht – sprich uns einfach direkt an, entweder per E-Mail an sekretariat@eurokolleg.de oder per Telefon +49 – 89 – 759 848 65.

Wir sind eine kleine, private und staatlich genehmigte Fachoberschule mit vier Klassen und ca. 100 Schülern, an der du dein Fachabitur (Fachhochschulreife) in den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung oder Internationale Wirtschaft machen kannst. Anders als ein allgemeines Gymnasium vermitteln wir dir die Unterrichtsinhalte mit Bezug zu wirtschaftlichen Themengebieten. So bist du nach deinem Fachabitur bei uns spezialisiert in diesem Bereich.

Das Schulgeld beträgt inklusive Beitrag für Fördermaßnahmen monatlich 340 €.

Dazu kommen monatlich 10 € Materialgeld und eine einmalige Aufnahmegebühr von 120 €.

Du brauchst einen mittleren Bildungsabschluss, um dein Fachabitur machen zu können. Selbst mit einem Abschluss der Mittelschule kannst du dein Fachabitur planen, allerdings solltest du Grundkenntnisse in Englisch besitzen. Auch ein Notendurchschnitt von weniger als 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ist für unsere Schule kein Hinderungsgrund für die Aufnahme. Das heißt, du kannst auch bei uns anfangen, wenn deine Noten nicht so gut sind.

Zuerst vereinbarst du einen Termin zu einem persönlichen Aufnahmegespräch mit uns. Bei diesem Gespräch klären wir gemeinsam mit dir und deinen Eltern, wo deine Stärken und Schwächen liegen und welche der Fachrichtungen für dich geeignet ist. So können wir dich von Beginn an bestmöglich unterstützen. Für eine Terminvereinbarung kannst du das Kontaktformular verwenden oder Frau Bluhm im Sekretariat unter der Telefonnummer 089 – 759 848 65 anrufen oder eine E-Mail an sekretariat@eurokolleg.de schreiben. Übrigens, für deine Anmeldung an unserer Schule ist das persönliche Aufnahmegespräch verbindlich. 

  • dein Zwischen- oder Abschlusszeugnis der 10. Klasse (Mittlerer Bildungsabschluss)
  • eine Kopie deiner Geburtsurkunde
  • eine Ausweiskopie
  • einen unterschriebenen tabellarischen Lebenslauf mit Foto
  • zwei zusätzliche Fotos
  • ein Führungszeugnis, falls dein Schulbesuch unterbrochen wurde
  • Die Infoabende für das Schuljahr 2022/23 finden Ende des Jahres 2021 statt. Die Termine dafür werden  bald bekannt gegeben.

     

Bitte melde dich bzw. deine Eltern mit Angabe der Personenanzahl schriftlich per E-Mail an sekretariat@eurokolleg.de an. 
Abhängig von den Umständen und den geltenden Hygienebestimmungen finden die Infoabende in den Räumlichkeiten der Eurokolleg Fachoberschule im 2. Stock statt. Falls du oder deine Eltern vorab Fragen haben, ruft einfach an unter 089 759 848 65.

Darüber hinaus bieten wir jederzeit die Möglichkeit an, uns in einem persönlichen Beratungsgespräch kennen zu lernen. Zur Terminvereinbarung wendet ihr euch ebenfalls an unser Sekretariat unter der oben genannten Telefonnummer oder Emailadresse.

In deinem ersten Jahr bei uns wirst du auch eine fachpraktische Ausbildung machen. Konkret: Du gehst im Wechsel zwei Wochen in die Schule und dann zwei Wochen in einen Betrieb – insgesamt 18 Wochen lang für mindestens 37 bis 40 Wochenstunden. Über diese Zeit in den Betrieben schreibst du fortlaufend einen Praktikumsbericht. Dieser fließt mit der Leistungseinschätzung deiner Anleiter*innen in deine Gesamtbenotung ein und ist versetzungsrelevant. Die Vorteile für dich: Du erhältst schon in deiner Schulzeit Einblick in den Arbeitsalltag verschiedener Betriebe, zu denen du sonst keinen Zugang hättest. Einige unserer Schüler*innen haben dadurch ihren Traumberuf entdeckt oder sie wussten wenigstens danach, was sie in keinem Fall machen wollen. Wir arbeiten mit den unterschiedlichsten Betrieben, Verwaltungen und Einrichtungen zusammen und geben dir eine Liste mit Adressen, wo du dich bewerben kannst. Vielleicht kennst du aber selbst einen Betrieb, bei dem du schon immer mal ein Praktikum machen wolltest. Wir unterstützen dich bei deiner Wahl. 

Du musst nicht, aber darfst dir deinen Praktikumsbetrieb selbst aussuchen. Wichtig ist, dass du einen Betrieb auswählst, der deiner Fachrichtung entspricht. Hast du dich z. B. für den Zweig Internationale Wirtschaft entschieden, sollte auch dein Betrieb einen internationalen Schwerpunkt haben. Gerne helfen wir dir bei der Wahl eines geeigneten Unternehmens. Eine Auswahl von möglichen Betrieben findest du in unserem Downloadbereich. Das Passwort dafür bekommst du nach deiner Anmeldung bei uns von Frau Bluhm im Sekretariat.

Wir haben unsere schulinterne Lernplattform auf unserer Website, auf der du alle wichtigen Aufgaben, Informationen und Unterlagen findest, die dir den schulischen Unterricht und das Lernen von zu Hause aus ermöglichen – auch während der Corona-Pandemie. Wenn wir in den Distanzunterricht gehen müssen, findet hier der Online-Unterricht statt, dazu kannst du auch die mobile APP herunterladen und lernen, wo auch immer du gerade bist. Mist, du kommst dem Lernen nicht aus…

An unserer Schule findet im Januar eine interne Zulassungsprüfung in den 12. Klassen statt, deren Ergebnisse darüber entscheiden, ob wir dich zu den Fachabitur-Prüfungen zulassen oder nicht. Das klingt zunächst sehr hart, hat aber einen großen Vorteil für dich. Du übst die Prüfungen und das kann dir viel Angst vor der echten Prüfungssituation nehmen. Gemeinsam mit deinen Lehrer*innen lässt sich dann dein Wissensstand realistischer einschätzen. Und du verlierst nicht die Chance, zum Abi nicht mehr zugelassen zu werden, denn in Bayern haben alle Schüler*innen nur zwei Versuche. Wenn du das zweite Mal durchgefallen bist, darfst du in ganz Bayern nicht mehr antreten. Wir wollen dich vor diesem Risiko bewahren und dir die Möglichkeit geben, in der sogenannten DaCapo-Klasse aufzuholen, was dir noch fehlt. Viele unserer Ehemaligen berichten uns auf den Abschlussfeiern, dass sie sehr froh um die Zulassungsprüfungen und die Möglichkeit waren, im kleineren Rahmen der DaCapo-Klasse intensiver zu lernen.

Wenn du von Anfang an fleißig lernst und mitmachst, dauert die Ausbildung zwei Jahre. Zum Ende des 12. Schuljahrs machen wir ein sogenanntes Probe-Abitur, um herauszufinden, ob du soweit bist, zum richtigen Fachabi anzutreten.

Wir haben einen recht guten Blick dafür bekommen, wer die Abiturprüfungen mit dem regulären Programm nicht bestehen würde. Wenn du zu jenen Schüler*innen gehörst, die wir intern zunächst nicht zum Fachabitur zulassen, besuchst du ab Ende Februar / Anfang März die sogenannte DaCapo-Klasse. Das heißt, du musst nicht zurück in die 11. Klasse, sondern bildest mit anderen Mitschüler*innen eine eigene kleine Klasse, in der du individuell gefördert wirst und deine Wissenslücken in deinem Tempo und mit einer größeren Chance vertiefen und auffüllen kannst, um im darauffolgenden Jahr doch zu bestehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass du es von hier aus mit einiger Anstrengung schaffen kannst.

Es gibt Tage, da ist einem alles zu viel. Zu viel Lernstoff, zu viel Stress, zu hohe Anforderungen. Da kann es dir helfen, mit jemanden zu sprechen. Bei uns in der Schule kannst du natürlich mit allen Lehrer*innen sprechen. Und mit Michael Ziegenbein, unserem Schulpsychologen und ausgebildeten Heilpraktiker für Psychotherapie. Du kannst dich jederzeit im Sekretariat für einen Beratungstermin bei ihm anmelden. Die Beratungen finden während der Schultage statt. Übrigens, die Gespräche sind vertraulich und alles, was besprochen wird, unterliegt der Schweigepflicht – auch deinen Eltern gegenüber. Möchtest du dich außerhalb der Schule beraten lassen, kannst du dich z.B. an deinen Hausarzt wenden oder du findest hier in der Liste weitere Kontaktstellen und Hilfsangebote.

So manch einer unserer Schüler, an den nicht mehr geglaubt wurde, und noch schlimmer, der nicht mal mehr selbst an sich geglaubt hat, hat es geschafft, bei uns sein Fachabitur zu machen. Manchmal erst im zweiten Anlauf. Dadurch sind aber seine Leistungen nicht weniger wert als die der Schüler*innen, die im ersten Anlauf zum Abiturzeugnis kommen. Aber es ist kein leichter Weg, du musst dich darauf einstellen, schwer zu büffeln und auch lieb gewonnene Hobbys erst einmal nachzuordnen. Es wird sich also einiges in deinem Leben verändern, wenn du zu uns auf die Schule kommst. Wir versprechen dir, es wird sich lohnen!
Denn nur so kommst du zu einem Leben, in dem du bestimmen kannst, wo es lang geht und nicht die Umstände, die dich zu etwas zwingen.  Wir erwarten viel von dir, aber auch, weil wir bereit sind, viel für dich zu geben. Wir werden immer offen und ehrlich mit dir reden. Und wir sind auf deinem Weg zum Abi immer an deiner Seite. Auch nach dem Schulunterricht und wenn es notwendig wird, auch am Wochenende. Damit du dann am Ende wie Bekir, einer unserer Schüler sagen kannst: „Die erste Schule, die an mich geglaubt hat!“